Menü

Herz-Lungen-Massage: Die Reanimation bei der ersten Hilfe

Die Reanimation bei der ersten Hilfe, kann während den ersten 7-8 wichtigsten Minuten nach einem Unfall von großer Bedeutung sein. Wer nicht oder unnormal Atmet, kann durch die Maßnahme der Herz-Lungen-Wiederbelebung gerettet werden. Ein gutes Gefühl für den richtigen Druck auf den Brustkorb oder bei der Beatmung erhält man bei einem “Ersten Hilfe-Kurs” des Deutschen Roten Kreuz, des ADAC, der Malteser oder der Johanniter. Vor dem Beginn der Reanimation sollte man jedoch immer zuerst einen Notruf absetzen, damit auch ein Notarzt zum Unfallort gelangen kann. Des weiteren sollte man auch die Absicherung des Unfallortes nicht vergessen!

Die Herzdruckmassage sollte ca. 100 bis 120 mal pro Minute wiederholt werden. Nach jeweils 30 Wiederholungen wird die Herzdruckmassage durch die Beatmung unterbrochen. Die Beatmung erfolgt durch 2 Wiederholungen, bei der die Nase mit den Fingern beim Unfallopfer geschlossen wird. Erst wenn der Rettungsdienst vor Ort übernimmt, sollte man mit der Herz-Lungen-Massage aufhören.

Im Video zeigt ein Profi des DRK eine korrekte Herz-Lungen-Massage ohne einen vorhandenen Defibrillator.

  • Wer die Mund-zu-Mund Beatmung nicht richtig kann, sollte sich im Fall einer Wiederbelebung alleine auf die Herzdruckmassage konzentrieren, da im Körper genügend Sauerstoff für ca. 8min vorhanden ist – Das reicht um die wichtigsten Organe kurzfristig zu versorgen bis der Notarzt eintrifft
  • Rippenbrüche: Rippenbrüche können nur selten vermieden werden und sind eher Begleiterscheinungen. Also keine Angst! Nicht zu Handeln wäre wesentlich schlimmer

Weitere Beiträge zum Thema Unfälle die Leben retten können oder Hilfe nach einem Verkehrsunfall bieten

Unfall Video

Bewertungen sind geschlossen.

Über

Versicherungsrechner.info

ist ein Vergleichsportal mit vielen Fachinformationen sowie Vergleichsrechner zum Thema


Sparen kann so einfach sein!